Sandra Calderón, Stimme

Sandra Calderon

Sandra Calderón singt, seitdem sie denken kann. Schon als Kind entdeckte sie, wie man Menschen mit der Stimme verzaubert und so füllte sie bereits mit 12 Jahren die New Yorker Carnegie Hall mit ihrem Gesang.

Die gebürtige Kölnerin studierte zunächst an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien, bevor es sie zur weiteren Ausbildung nach New York zog. Nicht zuletzt durch eine überstandene Stimmkrise hat sie sich intensiv mit Stimmtechnik und der Wirkung der menschlichen Stimme, ob im Gesang oder im Vortrag, auseinandergesetzt.

Sandra Calderon

Sandra Calderón singt, seitdem sie denken kann. Schon als Kind entdeckte sie, wie man Menschen mit der Stimme verzaubert und so füllte sie bereits mit 12 Jahren die New Yorker Carnegie Hall mit ihrem Gesang.

Die gebürtige Kölnerin studierte zunächst an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien, bevor es sie zur weiteren Ausbildung nach New York zog. Nicht zuletzt durch eine überstandene Stimmkrise hat sie sich intensiv mit Stimmtechnik und der Wirkung der menschlichen Stimme, ob im Gesang oder im Vortrag, auseinandergesetzt.

Neben ihrer aktiven Karriere als Opernsängerin arbeitet Sandra Calderón regelmäßig mit Creative Media Design in New York als Synchronsprecherin für Deutsch und Englisch zusammen.  Unter anderem lieh sie der Katze Gwendolyn im Kinofilm “Die furchtlosen Vier” (Warner Bros.) ihre Stimme.

Sandra Calderón ist Pädagogin aus Leidenschaft. An der New Yorker Weist-Baron Schauspielschule unterrichtete sie On-Camera Acting und bereitete dort junge Schauspieler und Sänger auf Film- und Fernseh-Auditions vor. Seit ihrer Rückkehr nach Deutschland leitet sie Meisterklassen für Gesang am Christophorus Gymnasium in Altensteig und ist Dozentin an der Kölner Musikakademie. Als Initiatorin leitet sie das Interview-Projekt „OperApero“, in dem sie mit Gesangsstars von heute über das Instrument Stimme spricht.